Herzlich willkommen in Lavamünd ein Paradies für Genießer…

Egal ob Sie Ruhe und Erholung suchen oder sportbegeistert sind, Lavamünd bietet alles was das Herz begehrt. Zahlreiche Sport- und Freizeitmöglichkeiten, die einzigartige, wunderschöne Natur und zahlreiche qualifizierte Tourismusbetriebe garantieren ein unvergessliches Urlaubserlebnis.

Für Radler, die auf dem Lavantradweg R10 oder dem Drauradweg R1 unterwegs sind, ist Lavamünd der ideale Ort um wieder Energie aufzutanken. Für diejenigen, die länger bleiben ist Lavamünd der ideale Ausgangspunkt für zahlreiche Radtouren und bietet mit vielen Mountainbikestrecken auch ein umfassendes Angebot. Frische klare Bergluft, saubere Gewässer, atemberaubende Natur laden zum Wandern, Klettern und Baden ein. Die artenreichen Flüsse Lavant und Drau bieten Anglern ideale Bedingungen für ihren Sport. Kulturelle Juwelen vom Mittelalter bis hin zur Moderne warten darauf, von Kulturbegeisterten entdeckt zu werden. Auf einem Floß den Draufluss zu genießen, gehört mit zu den Höhepunkten eines Aufenthaltes.

Lavamünd ist auch der ideale Ausgangspunkt für unvergessliche Motorradtouren. Biker sind herzlich willkommen und genießen die Gastfreundschaft dieser Region.

Mehr über die Marktgemeinde Lavamünd finden Sie auf der Homepage www.lavamuend.at

Aktivitäten

1978 wurde eine Touristeninformation in der Wechselstube im Gasthaus Adlerwirt  eröffnet.  Peter Graf war in dieser Einrichtung tätig, was für die Gäste sehr hilfreich war. Hier wurden sie mit allen touristischen Angeboten versorgt (Bootsverleih, Fischerkarten, Wanderkarten, etc.).

Die Errichtung der Langlaufloipe am Koglereck, die bis zum Brandl führte, war eine weitere Bereicherung  für Lavamünd, die der Tourismusverein ermöglichte.

1987 war ein weiteres großes Projekt, die Errichtung des geologischen Lehrpfades am Nußberg. Frau Margarethe Diex hat sich mit dem Geologen Sylvester dafür eingesetzt. Die Kosten betrugen damals ca. 80.000,00 Schilling.

Weitere vom Tourismusverein organisierten Veranstaltungen waren die „Kärntner Abende“ und die gemeinsam mit dem ÖAMTC St. Paul am Koglereck veranstalten Langlaufbewerbe. Beides wurde sowohl von der Lavamünder Bevölkerung, wie auch von den Gästen sehr gut angenommen.

Der  1. Versuch eine Nostalgiebahn in Lavamünd zu betreiben, wurde schon im Jahr 1987 unter der Leitung  von den Herren, Cimenti Umberto, Hartweger Viktor und Graf Peter versucht. Leider scheitere dies an den großen Renovierungskosten der alten Dampflock aus Bleiburg!

Der 2. Versuch  wurde im Jahr 2001 gestartet und 2002 wurde die Nostalgiebahn eröffnet. Da dieses Projekt aber leider nicht den gewünschten Erfolg brachte, wurde es im Jahre 2006 wieder eingestellt.

Viele weitere Veranstaltungen, wie  Saisoneröffnungen, Gästeehrungen und vieles mehr, runden die Aktivitäten des Tourismusvereines ab.

Nächtigungsentwicklung

Die Nächtigungsentwicklung hat sich von über 10000 Nächtigungen pro Jahr Anfang der 80ziger Jahre ständig verringert. Dies ist auf das veränderte Urlaubsverhalten der Gäste zurückzuführen. Verbrachte man früher 14 Tage vor Ort, sind es heute höchstens 3 bis 4 Tage am Stück.

Die Nächtigungen waren von 6452 im Jahr 1997 jährlich rückläufig. Der Radtourismus trägt starkt dazu bei, dass nun wieder eine jährliche Steigerung zu verzeichnen ist (+494 Nächtigungen im Jahr 2017).

Eine weitere große Bereicherung für den Tourismus, sind die angebotenen Floßfahrten auf der Drau. Bis zu 8000 Personen nutzen dieses Angebot jährlich und werden von unserer Gastronomie vorzüglich betreut.

Ein schönes Angebot is der Badesee Lavamünd mit angeschlossenem Campingplatz. Die Zusammenarbeit mit dem GEO-Park Unterkärnten bringt eine weiter Attraktivität in den Tourismus von Lavamünd.

Die Bemühungen des Tourismusvereines Lavamünd wurden in den letzten 40 Jahren durch vielseitige Werbeaktivitäten unterstützt. In unterschiedlichsten Designs wurden Prospekte, Postkarten, Wanderkarten und unterschiedlichstes Werbematerial aufgelegt.